Nach dem Rücktritt unserer langjährigen Präsidentin Susi Huber stellte sich der Vorstand des Natur- und Vogelschutzvereins Pfäffikon im März 2020 neu auf. Doch leider wurde unser Tatendrang durch die Corona-Pandemie schnell gebremst: wahrlich kein Start ins Vereinsjahr, wie wir uns das gewünscht hätten. Wir machten das Beste daraus und konnten im Juli mit unserer Findungsphase beginnen. In drei Sitzungen haben wir uns inzwischen sehr viel besser kennengelernt und am Rahmen für eine erfolgreiche Vereinszukunft gearbeitet. Leider mussten in diesem Jahr fast alle Vereinsaktivitäten abgesagt werden und so möchten wir uns allen Mitgliedern und Interessierten zumindest auf diesem Weg kurz vorstellen.

V.o.l. M. Walder, E. Küpfer, D. Peyer; v.u.l. D. Wälchli, S. Ellermeyer, B. Sterkele; abwesend R. Krüsi.

Präsident, Manuel Walder

Seit 2016 bin ich Vereinsmitglied und übernahm im März 2020 das Präsidium nach zwei Jahren Vorstandsarbeit. Ich bin gelernter Forstwart und seit August ausgebildeter Forstingenieur FH. Das Interesse für die Natur und meine praktischen sowie theoretischen Kenntnisse bringe ich sehr gerne in den NVV-Pfäffikon ein. Meine Interessensfelder priorisieren Wald, urbanen Grünraum, Pädagogik, Botanik und Kommunikation.

Edith Küpfer, Vizepräsidentin

Ich gehöre dem Verein seit 2012 an und amte seit 2014 als Vizepräsidentin. Naturschutzarbeit mache ich allerdings schon seit 30 Jahren. Ich bin gerne draussen, deshalb liebe ich vor allem die praktischen Tätigkeiten. Vielfältige Lebensräume bedeuten mir viel. Um mehr darüber zu wissen, habe ich den Feldbotanikkurs abgeschlossen. Zudem interessiere ich mich auch für die Landwirtschaft und mehr Natur im Siedlungsraum. Als gelernte Agrobiologielaborantin arbeite ich in den Labors des Technoramas als Gastgeberin.

René Krüsi, Kassier

Seit 2017 im Vorstand. Ich bin eher im Hintergrund tätig und bin in der Funktion des Kassiers für die Finanzen, die Adressverwaltung und den Versand der Kursprogramme zweimal pro Jahr zuständig. 

Désirée Wälchli, Beisitzerin

Vom Vogelkundekurs zum Vorstand im Eiltempo, ich war selbst ganz überrascht. Aber wieso nicht? Ich habe als Kleinkinderzieherin viel Erfahrung in der Waldpädagogik gesammelt, bin nun als (Tages-)Mutter/Hausfrau vor allem im Garten zu finden (Projekt: Essbare Landschaft für Mensch und Tier nach Prinzipien der Permakultur) und packe gerne mit an.
Mit Freude lasse ich all mein Wissen und Können in den NVV einfliessen, denn die Natur ist schützenswert, für uns und unsere Kinder!

Bettina Sterkele, Beisitzerin

Im Grundkurs ‘Vogelkunde’ lernte ich einen engagierten Verein kennen. Durch meine Mitarbeit im Vorstand möchte ich mithelfen, die einzigartigen Lebensräume in der Region zu schützen. In meiner Ausbildung als Umweltingenieurin habe ich nicht nur gelernt, wie wichtig dieses Thema ist, sondern auch, was durch geeignete Massnahmen erreicht wird. Ich freue mich auf den Austausch im Verein.

Dominik Peyer, Beisitzer

In meiner Funktion als Beisitzer möchte ich zur Vielseitigkeit des Vereins beitragen. Meine Faszination galt schon immer dem Element Wasser. So beschäftige ich mich auch beruflich mit den Themen Wassernutzung oder der ökologischen Aufwertung von Gewässern und hoffe, dass ich daraus auch etwas in den Verein hinein sickern lassen kann.

Sonja Ellermeyer, Beisitzerin

Ein Eisvogel präsentierte sich in seiner wunderschönen Farbenpracht während der Wintervogelexkursion im Januar 2017. Die schicksalhafte Begegnung war Auslöser für meine ornithologische Weiterbildung, die ich dieses Jahr mit dem Exkursionsleiterkurs abschliessen durfte und freue mich, mich mit diesem Wissen im Verein einbringen zu dürfen.

Ausblick

Naturschutz ist wichtiger denn je zur Erhaltung der Artenvielfalt auch für unsere nachfolgenden Generationen. Aus diesem Grund möchten wir den Verein neu ausrichten und freuen uns über jeden, der sich zu gewissen Themen (z.B. Permakultur, Siedlungsnatur, Neophyten, etc.) einbringen oder eigene Aufgaben (z.B. als Heckenpflege-Spezialist/in, Jugendnaturschutzgruppenleiter/in, Vereinslandbetreuer/in, etc.) übernehmen möchte. Ideen sind keine Grenzen gesetzt und werden gern aufgenommen. Einfach melden unter: nvvpfaeffikon@gmail.com.

Mehr Informationen zur Reorganisation des Natur- und Vogelschutzvereins Pfäffikon folgen 2021. Bis dahin wünschen wir allen Mitgliedern und Freunden des Vereins eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start in ein hoffentlich aktiveres Vereinsjahr 2021.

Hinterlassen Sie einen Kommentar